Massagen

Massage ist die mechanische Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur. Die Wirkung erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein. Die ersten Erwähnungen des Begriffs "Massage" stammt noch aus dem 2.500 vor Chr. und wurde in Osten Afrikas und im asiatischen Raum zur Heilung angewendet. Bis heute hat sich die Massage in Ihrer Betrachtung sehr verändert und entwickelt, wobei sie immer öfter für Erotik und Sex als Vorspiel verwendet wird. Es gibt verschiedene Arten der Massagen, die man zu diesem Zweck nutzen kann:

Klassische Massage

Bezweckt die mechanische Beeinflussung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur durch bestimmte Techniken erreichte Dehnung oder durch den ausgeübten Druck auf bestimmte Körperstellen. Sie verhilft zur Lockerung der Muskeln, zur Beseitigung von Blockaden, zur absoluten Entspannung. Sie ist wohltuend, sowohl für den Körper als auch für den Geist.

Erotische Massage

Strebt den Abbau von Verspannung und Aufbau der Entspannung an. Sie lösen Wohlbefinden aus und verbinden die Menschen enger miteinander. Sex oder ein Orgasmus ist nicht ein unmissverständlicher Zweck einer Erotikmassage. Sie führt aber dazu, dass der Körper Entspannung, aber auch eine sexuelle Erregung verspürt, was zum intensiveren Geschlechtsverkehr führen kann.

Tantramassage

Eine Art der Erotikmassage, wobei der gesamte Körper, auch der Intimbereich, massiert und stimuliert wird. Das Berührungsempfinden des gesamten Körpers steht im Vordergrund. Von den Zehenspitzen bis zur Kopfhaut soll jeder Zentimeter des Körpers sensibilisiert und erotisiert werden. Bei dieser Massagetechnik spielen diverse Verehrungsrituale eine besondere Rolle.

Prostatamassage

Die Prostatamassage bezeichnet die Stimulation der männlichen Prostata. Diese Art von Massage zählt ebenfalls in den Bereich der Erotikmassage und wird auch als die Massage des männlichen G-Punkt bezeichnet. Sie wird für sexuelle Stimulation als gezielter Reiz auf die Prostata ausgeübt, wobei ein Mann zum Orgasmus kommen kann, ohne dass der Penis selbst stimuliert wird.

Körper zu Körper Massage

Körper zu Körper oder auch die Body to Body Massage wird mit dem Einsatz des ganzen Körpers ausgeführt. Während der Massage sind Masseur und Empfänger nackt und es wird mit reichlich Massageöl gearbeitet. Sie dient zur Entspannung und sexueller Steigerung. Der Körper wird von Kopf bis Fuß massiert am häufigsten mit: Po, Beinen, Brust, Armen und Händen.

Handentspannung

Als Handentspannung bezeichnet man die Massage des männlichen Geschlechts. Diese Massageform ist besonders sanft, weil die Haut an diesem Bereich ganz besonders empfindsam ist. Handentspannung dient oft als Vorspiel, wobei das Geschlechtsorgan des anderen alleine mit der Hand bis zur Ejakulation stimuliert wird.

"Buchen Sie noch heute Ihre Lieblingsmassage"

Wichtig Bitte bei Terminen am selben Tag, die Buchung telefonisch vornehmen

Vielen Dank für die Buchung,

Wir melden uns bald wieder bei Ihnen.

Ooops,

Sorry, aber ein Fehler ist aufgetreten :(
Bitte nutzen Sie den Chat, um uns zu kontaktieren oder eine Nachricht zu hinterlassen!
Wir werden das beheben :)



Wir klären alles ab und melden uns bezüglich der verbindlichen Bestätigung so schnell wie möglich zurück.

Damen nach Massageart filtern