Begleitagentur und Escort Service - Fakten

 

Inhaltsverzeichnis

 

Einleitung

Eine bezaubernde Frau an der Seite eines Mannes, bei einem wichtigen gesellschaftlichen Anlass, als Begleitung in den Nachtclub oder als Gespielin für eine Nacht. Begleitagenturen machen diese Erfahrungen möglich. Wie funktioniert dieses Geschäft mit den Reizen? Vielleicht möchten Sie selbst als Escortdame arbeiten, sich aus reiner Neugier informieren oder recherchieren, dann lesen Sie weiter.

Hier erzählen wir von Escort77 dem Escort Berlin Service zum ersten Mal aus erster Hand. Eigene Erfahrungen, Zahlen, Fakten und Anekdotisches wechseln sich ab und zeichnen ein spannendes Bild einer Begleitagentur und der alltäglichen Arbeit. Wie sieht es hinter den Kulissen aus? Wer sind die Frauen, die diesen Job ausüben und warum finden Männer Gefallen an dieser unbeschwerten Erfahrung? Ein Insider Blick für den interessierten Leser.

 

Wir erzählen, welche vielfältige Arbeit hierbei geleistet wird und wie der Aufbau und Aufgaben einer seriösen Escort Berlin Agentur aussehen. DieUnterschiede zwischen Escort und Bordellen/Etablissements werden beleuchtet, genauso wie die Durchschnittspreise von Escort- und Begleitagenturen deutschlandweit. Viele Studentinnen arbeiten mit gehobenen Agenturen zusammen, wir erklären warum und wie viele es wirklich tun. Unterschiedliche Kundentypen buchen Begleitdamen aus diversen Gründen, wobei klar für Diskretion, Gesundheit und Sauberkeit gesorgt werden muss. Eine gute Organisation ist das A und O im Escortservice, einem Berufsfeld, das von den Disziplinen und erforderlichen Fähigkeiten nicht vielfältiger sein könnte.

 

Aufbau und Aufgaben einer Escortagentur

„Also, um ehrlich zu sein, verstehe ich eigentlich nicht, warum ich für eine Escortagentur arbeiten soll. Ich mache doch die eigentliche Arbeit. Was macht die Agentur? Überzeugen Sie mich doch vom Gegenteil.“ Bemerkung einer Bewerberin beim Vorstellungsgespräch

Es ist wahrscheinlich dem klassischen Bild des Rotlichtmilieus geschuldet, die Vorstellung vom bösen, faulen „Aufpasser“ und der hart arbeitenden Frau, die diesem oftmals verfallen ist oder gar gezwungen arbeiten muss. Diese Vorstellung überträgt sich dann gedanklich oftmals auf andere Bereiche des Erotikgeschäfts, auch auf den des Begleitservice und die eigentliche Agentur dahinter.

Eine Vorstellung, die nicht ferner von der täglichen Realität einer modernen Begleitagentur in der Bundeshauptstadt liegen könnte. Arbeitet eine Begleitdame mit einer ernsthaften Begleitagentur zusammen, ist ein deutlicher Unterschied zum restlichen Milieu spürbar. Hier sprechen wir aus eigener Erfahrung, mit Frauen, die vor unserer Agentur keineswegs gute Erfahrungen im Escortgeschäft gemacht haben. Die Seriosität einer Begleitgentur ist definitiv an der klaren Organisation, Geschäftsphilosophie und –Umsetzung erkennbar.

In der Regel arbeitet eine Escortdame nicht für, sondern mit der Begleitagentur zusammen. Sie sind also keine Angestellten, sondern selbstständig und nehmen hauptsächlich das Marketing und weitere Dienstleistungen in Anspruch.

Die Escortagentur wiederum ist für eine Fülle von thematisch unterschiedlichen Aufgaben verantwortlich.

Unter anderem:

  • Betreuung der Escortdamen
  • Finanzen und Beratung
  • Fotos
  • Kundenakquise/Marketing
  • Kundenberatung
  • Organisation der Termine

 

Die Betreuung der Callgirls ist ein bedeutender Punkt. Viele Callgirls in Berlin und Deutschland melden ihr Gewerbe nicht an, kümmern sich nicht um eine Altersvorsorge oder Krankenversicherung. Insbesondere die gewerbe- und steuerrechtlichen Aspekte müssen vor der Aufnahme der Arbeit vor allem Anfängerinnen richtig vermittelt werden.

Eine gut organisierte Agentur hat klare Vorstellungen vom Kundenservice und Richtlinien, an denen sich die Beschäftigten orientieren können. Angefangen beim Telefonservice, Gewährleistung der Sicherheit der Damen und den Damen selbst. Wie der Kunde vor Ort behandelt und für den angenehmsten Service gesorgt wird, ohne jedoch, dass der Kunde selbst gewisse Grenzen überschreiten darf. Die Limits für beide, Escort Damen und Kunden, sind klar definiert, so dass keine Verwirrung während des Treffens entsteht.

Eine Frau kann noch so schön sein und gebildet, wenn sie im falschen Licht dargestellt wird. Die richtigen Fotos sind hierbei ein guter Anfang. Sie sollen den Charakter der jeweiligen Dame betonen, die optischen Vorzüge ins rechte Licht rücken, ohne jedoch verfälschend auf den Kunden zu wirken oder ein falsches Bild zu vermitteln. Eine frauliche Figur sollte auch so beworben werden. Kunden die zierliche Frauen bevorzugen, möchten nicht durch Fotos getäuscht eine fülligere Dame buchen und werden bei der Begegnung unzufrieden sein, während die Liebhaber von Kurven entzückt sind.